30. Nachwuchs Kürwettkampf

Seuzach, 9. November 2019;

21 Podestplätze in den 17 Kategorien. Gold für Simon, Selina, Noelia, Laura, Alison und Lara.

Vorschau: Athletik und Anmut auf acht schnellen Rollen

Rollkunstlauf. Am Samstag, 9. November wird in der Rietackerhalle in Seuzach der 30. Nachwuchs Kürwettkampf im Rollkunstlauf ausgetragen. 137 junge Talente im Alter vier bis 14 Jahren aus allen neun Schweizer-Clubs  präsentieren ihre  Küren. Der Eintritt ist frei, Zuschauer sind herzlich willkommen.

In der 30. Auflage des Nachwuchs Kürwettkampfes, der im Jahr 1990  vom Winterthurer Rollsport Club ins Leben gerufen wurde und seither immer selber organisiert wird, stellt der austragende WRSC mit 45 Nachwuchs-Sportlern das grösste Teilnehmerfeld des Wettkampfes. Zählte die erste Austragung des Nachwuchs Kürwettkampfes, dazumal auf dem offenen Feld der Winterthurer Eisbahn Zelgli,   27 Startende, stieg die Anzahl Rollkunstläufer in den folgenden Jahren kontinuierlich. „Athletik, Musikalität und künstlerischer Ausdruck zu präsentieren, macht diese Sportart so attraktiv“, erklärt Christian Meyer, TK-Chef und Trainer des WRSC. Auch die Berichterstattungen in den regionalen Zeitungen verhelfen laut  Nicole Meyer, Präsidentin und Trainerin zur Popularität. Jedes Jahr lädt der WRSC interessierte Kinder zum Ferienkurs ein, wodurch einige Kids sich dann zum Clubbeitritt motivieren lassen. Zahlreiche der 45 Winterthurer Kids, die zwei Jüngsten gerade mal  vier Jahre jung, werden zum ersten Mal vor das kompetente Wettkampfgericht treten. In unterschiedlichen Kategorien, von den „Erststarter“ bis „Neulinge A und B“ und „Tots“ wird den Besuchern ab 9 Uhr  bis 18.50 Uhr das ganze breite Spektrum an Rollkunstlauf geboten. Zeigen die Kleinsten bei den „Erststarter“ zu selbst gewählter Kürmusik Basisfiguren wie Storch, Flugi oder  Kanöneli, wagen sich die höheren Kategorien bereits an  erste Sprünge, schwungvolle Pirouetten und anspruchsvolle Schrittpassagen. Besondere Beachtung wird die 12-jährige Lara Meyer verbuchen können, die als einzige Rollsportlerin der Schweiz als künstlerisch ausdrucksstarke Solotänzerin am Start ist.
Vor der Siegerehrung wird Cadets-Schweizermeisterin Alina Erb und ihr Bruder Thierry Erb das Publikum in einem attraktiven Showblock unterhalten, ebenso eine Gruppe Konstanzer Rollkunstläuferinnen. Eine ganz spezielle Modenschau der grösseren Winterthurer Rollkunstläuferinnen, auf Rollen notabene“ steht ebenfalls auf dem Programm.

Noch immer fehlt dem WRSC für ein optimales Training eine geeignete Halle. Die Einfachturnhalle des Schulhauses Römerstrasse, der Heimhalle des WRSC, weist nur ein Drittel der Grösse  eines normalen Wettkampffeldes auf. Die für die Grösseren zur Verfügung stehende Doppelturnhalle in Seuzach ist ebenfalls kleiner als gewünscht. Diese wird für den Nachwuchs Kürwettkampf dann auf eine Dreifachturnhalle erweitert. „Leider haben wir nach 18.30 Uhr überhaupt nirgends mehr eine Trainingsmöglichkeit, was natürlich schade ist für Rollkunstläuferinnen, die eine Lehre absolvieren und erst am Abend trainieren könnten“, sagt Christian Meyer. Programm: www.wrsc.ch     Bernie Bernhard

Beitrag erstellt 29

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben